schön, dass Du meinen Blog besuchst

meine Filzies

Mittwoch, 18. April 2012

ach menno.........

nein, ich bin nicht in der Versenkung verschwunden
ich war sogar recht fleißig!!!

habe von diesem eklig fusselnden aber doch so wunderschön aussehenden Viskosestöffchen vier verschiedene Farben schön mit Vlieseline hinterbügelt
und dann und gleich alle Teile für vier Bärchen zugeschnitten
damit das ein Aufwasch mit dem furchtbaren Gefussel ist


und dann habe ich Intelligenzbolzen alle Teile wegen des Ausfransens an den Rändern ganz vorsichtig mit verdünntem Leim eingestrichen

und nun sind die Ränder so hart….ich könnt heulen :(

naja……ich werd jetzt einfach mal nähen und sehen wie das gestopft wirkt

Kommentare:

  1. Oho ja da erwarten uns ja eine Menge süßer Fratze. Bin schon ganz gespannt drauf. Mit dem Leim kenne ich aber eigentlich merkt man es hinterher kaum. Ja wenn man erst einmal einen genäht hat, werden es automatisch mehr. Hihi uns freut es sehr wenn so schöne Bärchen auf die Welt kommen. Wünsche noch eine schöne Woche und auf bald fertige Fratze.
    -- Dirk --

    AntwortenLöschen
  2. liebe Tine - ich verbeuge mich ganz tief, ich kenne ja den Stoff im Original !!!! das ist einer der bei mir meterweit fliegt, du aber schaffst es daraus so wunderbare kleine Geschöpfe zu zaubern , ich bin sehr gespannt und freue mich darauf, ganz liebe Grüsse Ines

    AntwortenLöschen
  3. ja das kenne ich auch liebe Tine! Drum verwende ich diesen Fusselstoff immer ganz ganz selten, weil das bei mir auch nie was wird....mit Leim läßt es sich schlecht nähen und ohne irgendwie auch!
    Aber ich bin mir sicher, Du schaffst das !!

    LG
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Liebes,
    ich habe das auch mal gemacht, die Ränder mit Leim bepinselt.. :O( Aber man lernt ja draus. Wenn Du es das nächste Mal machst, dann mußt Du den Leim wirklich gut mit Wasser verdünnen, dann wirds auch nicht so hart.

    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Liebes,
    ich habe das auch mal gemacht, die Ränder mit Leim bepinselt.. :O( Aber man lernt ja draus. Wenn Du es das nächste Mal machst, dann mußt Du den Leim wirklich gut mit Wasser verdünnen, dann wirds auch nicht so hart.

    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Tine!
    Wenn der Stoff durch den Leim so hart ist, näh ihn am besten mit einer Ledernadel, dann geht es bestimmt leichter!

    Liebe Grüße
    Melli

    AntwortenLöschen
  7. Oh, wie ärgerlich ist das denn!!!!!
    Aber du schaffst das bestimmt mit ganz viel Geduld.
    Ich glaube, das meine Viskose aus Münster genau dieser Stoff ist, da werde ich ganz viel Nahtzugabe lassen, weil fusselnde und fransende Stoffe mag ich auch nicht.

    LG
    Biggi

    AntwortenLöschen
  8. Na Dich hat der Bären-Näh-Virus aber voll im Griff. Gleich vier auf einmal. Bin schon sehr gespannt und drücke die Daumen wegen der harten Ränder.

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin schon gespannt auf die Bärchen daraus. Nächstes Mal reicht es, wenn Du alles gut mit Vlieseline hinterbügelst. Dann franst der Stoff auch nicht mehr so leicht aus. Trotzdem drücke ich Dir die Daumen, dass es auch jetzt mit dem Nähen noch klappt.

    Liebe Grüße

    Claudia

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Tine,
    nicht verzweifeln! Ich pinsel nur an den Stellen ein, die besonders strapaziert werden, also die Stopföffnungen oder den Nasenbereich... Nach dem Stopfen und Wenden merkt man von den dickeren Stellen eigentlich gar nix mehr, also nicht verzweifeln, ich bin sicher, dass es bei Deinen Bärchen auch nicht auffällt!
    Also bitte nicht aufgeben, wir wollen fertige Bärchen sehen!
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Tine!!

    Kopf hoch, das schaffst Du!!
    Ich habe aus diesem Stöffchen letzte Woche einen Bären genäht...fransz echt wie blöd aber das Ergebnis ist schööön. Ich pinsle die Ränder immer mit wasserlöslicher Gutta (Trennmittel bei Seidenmalerei) von Javana ein.
    Hält gut, trocknet schnell und wird nicht so hart...probier es mal!!!

    Liebe Grüße!!

    der Chris

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Tine,

    du schaffst das schon, wird schon werden, das nächste Mal den Leim einfach etwas mit Wasser verdünnen, dann ist er nicht so steiff ; o)

    LG Mela

    AntwortenLöschen